Der Katerbrunnen

Der Katerbrunnen

Endlich haben wir es geschafft!

Die Katzenmusik Villingen freut sich darüber, dass sie Ihre Symbolfigur nun auf einem Laufbrunnen in der Niederen Straße präsentieren darf.
Am 19. September 2012 gab der Kultur- und Verwaltungsausschuss nun „grünes Licht“ für den Brunnen, nachdem schon der Technische Ausschuss in den vorhergigen Sitzungen diese Empfehlung aussprach. Lange diskutierten die Gremien darüber, ob es denn „artgerecht“ sei, einen Kater in einen Brunnen mit Wasser zu setzten oder gar wesensfremd. Sie spielten damit auf den Entwurf vom auf dem Brunnenrand sitzenden Kater an. Ja man fragte uns sogar, ob wir es schon einmal versucht hätten eine Katze oder einen Kater zu baden? Dies sei gar unmöglich, so ein Gemeinderatsmitglied. Und man wolle doch nicht den Eindruck in Villingen erwecken, man ersäufe Katzen.

Die Katzenmusik nahm diese Wortmeldungen mit einem Schmunzeln auf und freut sich darüber, dass die Gemeinderatsmitglieder sich so um den prominenten Kater sorgten. Nach mehreren Wortmeldungen war man schließlich mehrheitlich der Meinung, dem Kater den direkten Wasserkontakt zu ersparen und ihn, wie alle anderen vorhandenen Brunnenfiguren, auf eine Brunnensäule zu stellen und damit ein einheitliches Bild zu schaffen.

Die Auflage der Stadt sieht nun vor, den Katerbrunnen dem vorhandenen Brunnen optisch anzupassen und die Gestaltung so vorzunehmen, dass ein Rückbau jederzeit machbar ist. Natürlich mit der Prämisse, den alten Brunnentrog nicht zu beschädigen. Das heißt, der Kater steht zukünftig aufrecht auf einer Säule und reiht sich so optisch bei seinen Brunnenkollegen ein.

Die Figur des ca. 1,10 m hohen Katers orientiert sich an einer 2009 für Heinz Klingele gefertigten Zeichnung von Manfred Hettich und steht aufrecht auf der Brunnensäule, wo er sich so präsentiert, wie er an der Fasnet auf der Gass‘ anzutreffen ist. In der rechten Hand seinen Spazierstock, in der linken Hand die Laterne und die Eule auf dem Schwanz sitzend.

Die Ausführung dieser Figur hat der Bildhauermeister Adrian Burger aus Elzach übernommen. Ausschlag gab, dass dieser bereits einige Erfahrung mit solchen Projekten hat und uns schon die Schemen der Katzerolli schnitzte.

Am Fasnets Sunntig 2015 wurde die Figur nach dem Generalapell zum ersten Mal auf dem Brunnen installiert und erfreut seitdem, auch unter dem Jahr, die Besucher unserer Stadt.

Bei allen Spendern, die dieses Projekt möglich gemacht haben, bedanken wir uns ganz herzlich!